Hinweise zum Datenschutz

Diese Hinweise erläutern Art, Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten des Onlineangebotes des Vereins Offroad Association International e.V. (nachfolgend OAI genannt) und der damit verbundenen Webpages, Apps, Funktionen und Inhalte sowie erreichbaren externen Onlinepräsenzen, wie z.B. die von OAI administrierten Social Media Angebote, sowie der Offlinedatenverarbeitung von OAI als Veranstalter. Außerdem gelten diese Hinweise für die Datenverarbeitung, die nötig ist für die Zusendung von Presseinformationen, Newslettern sowie für die Abwicklung von Veranstaltungen von OAI sowie Informationen über diese Veranstaltungen.

Die OAI respektiert Ihre Privatsphäre
Der Schutz Ihrer Privatsphäre, der Umgang mit ihren personenbezogenen Daten sowie die Sicherheit aller Geschäftsdaten ist uns ein wichtiges Anliegen, das wir in unseren Verarbeitungsprozessen berücksichtigen. Wir verarbeiten personenbezogene Daten streng vertraulich und ausschließlich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen. Datenschutz und Informationssicherheit sind Bestandteil unserer Unternehmenspolitik. Ihre Daten liegen auf verschlüsselten Servern. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben oder zugänglich gemacht.

Verantwortliche Stelle und Kontakt
Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Daten ist:

Offroad Association Int. e.V.
Sommerhausstr. 1
91757 Treuchtlingen
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49 9141 901890

Sollten Ihre Rechte verletzt worden sein, Sie Datenschutzvorfälle melden wollen oder anderweitige Anregungen und Beschwerden hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten vorbringen wollen, wenden Sie sich bitte an die obige Adresse. Dort können Sie auch Einwilligungen zur Datenverarbeitung widerrufen.

Folgende personenbezogene Daten werden verarbeitet:
– Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen, Geburtsdaten, Vereins- und Teamdaten).
– Kontaktdaten (z.B. E-Mail-Adressen, Telefonnummern).
– Veranstaltungsbezogene Daten (z.B. Zeitangaben, Ergebnisse)
– Inhaltsdaten (z.B. Texte, Fotografien, Videos)
– Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten)
– Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräte-Informationen, IP-Adressen)
– Vertragsdaten (z.B., Vertragsgegenstand, Laufzeit, Kundenkategorie)
– Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindung, Zahlungshistorien)

Hosting
Die von uns in Anspruch genommenen externen Hosting-Leistungen dienen folgendem Zweck: der Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Speicherplatz und Datenbanken sowie Sicherheitsleistungen, die OAI für sein Onlineangebotes benötigt. Hierbei werden Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhalte, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern des Onlineangebotes von OAI auf Grundlage der berechtigten Interessen von OAI möglichst effizient verarbeitet (gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO). Der Hostinganbieter erhebt auf Grundlage der berechtigten Interessen von OAI ( Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Daten über jeden Zugriff auf den Server (Logfiles).

Warum verarbeiten wir Ihre Daten?
Die Verarbeitung ist nötig:
– zur Durchführung von Sportveranstaltungen und deren Auswertung
– Zurverfügungstellung von Online-Presseangeboten im Bereich Sport Special Interest
– zur Information der relevanten Zielgruppen über Newsletter und Apps
– zur Beantwortung von Kontaktanfragen
– zur Reichweitenmessung

Rechtsgrundlagen sind Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) sowie Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DSGVO.

Gibt die OAI personenbezogene Daten weiter?
Die OAI gibt personenbezogene Daten grundsätzlich nicht an Dritte weiter. Ausnahmen sind Dienstleister z.B. für die Zeitauswertung bei Veranstaltungen. Diesen Dienstleistern wird strikt untersagt, die Daten an Dritte weiterzugeben oder sie für andere Zwecke als die Auswertung zu verwenden. Die OAI prüft die Zuverlässigkeit dieser Dienstleister. Dem Dienstleister wird die Verantwortung für den zugehörigen Geschäftsprozess nicht übertragen. Im Falle einer Weitergabe personenbezogener Daten im Rahmen einer Datenverarbeitung im Auftrag bleibt der Auftraggeber die für die Verarbeitung verantwortliche Stelle. Falls wir Daten aufgrund gesetzlicher Vorgaben weitergeben müssen, geschieht dies ausschließlich auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist).

Wie bewahrt die OAI die personenbezogenen Daten auf?
Wir speichern Daten grundsätzlich nur solange, wie Sie Presse- bzw. Teilnehmerinformationen, Einladungen zu Veranstaltungen, Ergebnisdienste oder andere Informationen z.B. über Newsletter erhalten möchten oder wir mit Ihnen in Kontakt bleiben möchten. In allen anderen Fällen löschen wir Ihre personenbezogenen Daten restlos. Ausnahmen sind Daten, die wir zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen speichern müssen. Ein Beispiel hierfür sind steuer- oder handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen (sechs bzw. zehn Jahre in Deutschland, sieben bzw. zehn Jahre in Österreich). Die Daten werden auf verschlüsselten Servern in Deutschland aufbewahrt.

Sie haben Auskunftsrechte
Grundsätzlich haben Sie ein Recht darauf von uns zu erfahren, wie und welche Daten wir von Ihnen verarbeiten und aufbewahren. Zudem können Sie die Löschung oder Berichtigung Ihrer Daten verlangen und die Einschränkung der Nutzung, sofern keine anderen gesetzlichen Regelungen dagegensprechen (z.B. Aufbewahrungsfristen). Sie haben außerdem das Recht, dass wir Ihnen oder einem von Ihnen beauftragten Dritten Ihre Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format übermitteln.

Sie haben Widerrufsrechte
Sollten Sie der OAI die Einwilligung zum Erhalt von Newslettern, E-Mails oder anderweitigen Nachrichten erteilt haben, können Sie diese Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungen, die vor Inkrafttreten der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, der OAI gegenüber erteilt worden sind. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf bleibt davon unberührt.

Sie haben Widerspruchsrechte
Sofern wir Ihre Daten auf der Grundlage eines „überwiegenden berechtigten Interesses“ verarbeiten, wie in diesen Datenschutzhinweisen dargelegt, haben Sie jederzeit das Recht, gegen diese Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir werden dann die Verarbeitung Ihrer Daten einstellen bzw. Ihre Daten löschen. Eine Ausnahme ist, falls wir Ihnen zwingende Gründe gesetzlicher Vorgaben für die Weiterverarbeitung nachweisen können, die Ihre persönlichen Interessen, Rechte und Freiheiten einschränken. Eine weitere Ausnahme ist die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sie können außerdem jederzeit Widerspruch gegen die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zu werblichen Zwecken einlegen.

Sie können sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren
Grundsätzlich haben alle, deren Daten die OAI verarbeitet, das Recht, dagegen eine Beschwerde bei der dafür zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen. Die für die OAI zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz.

Änderung der Datenschutzhinweise
OAI weist darauf hin, dass es nötig werden kann, seine Sicherheits- und Datenschutzmaßnahmen zu verändern, soweit das entsprechend der technischen und rechtlichen Entwicklung erforderlich ist. Gleichzeitig werden dann auch die Hinweise zum Datenschutz entsprechend angepasst.

 

Unsere Website nutzt Cookies um bestimmte Bereiche / Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Mit Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.